Muse Thalia in Theben

von (Kommentare: 0)

Wir sind nun hier versammelt vor den Toren von Theben,
drum will ich euch noch ein paar letzte Worte mitgeben.

Hinter uns liegt eine lange Zeit von Proben,
nicht immer mit Verve, Leidenschaft und Mut.
Drum wird es an der Stelle Zeit euch alle mal zu loben.
Denn seht wo ihr jetzt steht.
Davor ziehe ich meinen Hut.
Unsere Sprecherin Barbara,
die mit ihrer Stimme alle in den Bann gezogen,
dir zuzuhören- einfach nur wunderbar- und ganz sonnenklar:
Du bist einfach unschlagbar.
Kommen wir nun zu Laios geflogen.
Oder sollte ich sagen zum betrunkenen Korinther,
so ́n alter Knacker, so ein Korinthenkacker.
Aber nein, es ist alles andere als Kacke gewesen.
Jannik und der Korinther, ihr seid nun ein Herz und ein Wesen.


Lisa, das Orakel in Ödipus.
Ihre Stimme fast genommen, wacklige Leitern erklommen
Und doch bis hierher gekommen.
Du bist bereit für den Startschuss.
Katharina unser Hirte aus Theben. Bei dir müssen wir uns auch bedanken. Weswegen?
Ohne deine Tat hätte es Ödipus nicht gegeben.
Kreon unser pflichtbewusster Herrscher, bekannt als Holger,
in den Flaggen des Diktators hinter der Wolga.
Die Königswürde- was für eine Bürde.
Deine Rolle hat jeden mitgerissen, denn du übst sie aus
nach bestem Wissen und Gewissen.
Saskia, unser blinder Seher mit gestiefelte Kater Akzent,
gleichzeitig Polynaikes, intellektuell eher dezent.
Diese zwei Rollen zu vereinen,
und ich will jetzt nicht schleimen,
das ist schon eine Gabe und setzt hohe Maßstabe.
Eteokles, der noch beschränkterere Bruder,
von Polynaikes auch bezeichnet als: Du Luder!
Gemeint ist Krischan unser Theseus,
dem Rächer von Athen,
einen Edleren, Gerechteren hätte man für diese Rolle nicht gesehen.
Mirijam, Ariadne meine Liebe,
bei deinen Worten verliebe-
ich mich sofort.
Doch um den Minotaurus bin ich etwas besorgt,
denn sein Tod ist alles andere als short.
Jasmin, Antigone, mal Schwester- mal Priester.
Du Meene, ich deene Kleene.
Du warst nie eine, die sich gar nie beklagt,
und zu allem brav Ja und Amen sagt.
Denn du passt nun mal nicht in diese Schablone,
denn du bist Antigonee und nicht Antigone.
Ich finde dir steht der Job gut zu Gesicht.
Du bist damit nun vertraut, also strahle im Licht,
das ist deine verdammte Pflicht!
Nils unser Ödipus ist wirklich nicht schlecht.
Ein guter König, redlich und gerecht.
Doch die Rolle des Wächters unübertroffen,
hast du 100% ins Schwarze getroffen.
Mit dem Besen in der Hand hast du nicht nur die Staubschicht weggefegt,
sondern uns alle immer wieder zum Lachen bewegt.
Dein Spiel zeugt von höchster Qualität.

Ein großer Dank gilt auch Matthias, unserem Mann in der Not.
Eine Bruchlandung wird es nicht geben, denn er ist unser Co-Pilot.
Auch Bühnenbauer, Licht & Ton
ernten heute Ihren Lohn für diese Perfektion von Produktion.

Und nun meine Damen und Herren Applaus!
Wir kommen zum wichtigsten Mann im Haus.
Raik unser Regisseur und Checker von Theben,
einen Kühneren und Keckeren hätte es nicht können geben.
Trotz Ausfällen, Corona und Darmdurchbruch,
dachtest du nie an Abbruch.
Immer wieder haben wir aus deinem Mund vernommen:
Die Zeit läuft ab, die Zeit läuft ab.
Und doch sind wir bis hierher gekommen.
Du hast es geschafft,
viele an Ihre Grenzen gebracht-
und weit darüber hinaus.
An dieser Stelle noch einmal unser Applaus!
Du hast an uns geglaubt, vertraut und das hier aufgebaut.
Was für eine Kunst zwei Stücke zu inszenieren,
Jetzt und Heute darfst du abkassieren.

Nun stehe ich hier vor euch,
die Kleene Ismene,
und reime so cool und krass, doch glaubt mir,
unter meinen Klamotten bin ich klitschnass.

Freunde ich sag ́s grade raus:
Unsere Premiere ist heute hier im Haus.
Drum gebe ich euch zum Schluss
Etwas Spucke und einen Kuss.
Wir sind am Ende unserer Reise
Mit Antigone und Ödipus.

(Danke Alex!)

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 9 und 5?