Wir sind die Neuen - 21.März - 24.März 2019

Komödie von Ralf Westhoff, Bühnenfassung Jürgen Popig
Regie: Michaela Cibula


Inhalt

„Haben wir die irgendwie erschreckt?“ fragen sich die drei Alt-68er Eddi, Anne und Johannes, nachdem sie sich mit freundlichem Lächeln ihren neuen Nachbarn vorgestellt haben – einer Dreier-WG wie sie selber, nur in jung. Diese Jungen finden so gar nichts Nettes an den feierfreudigen Fast-Rentnern, weil die Alten sie schon beim Einzug mit lauter Musik in ihren Prüfungsvorbereitungen stören. Und so ein alternativer Lebenswandel mit Demonstrationen und ohne Internet ist ja sowas von gestern, das findet absolut kein Verständnis bei der Generation Y, deren Herd mehr Deko-Element als Kochstelle ist. Wenn dann auch noch nächtliche Diskussionen in weinseliger Atmosphäre den Nachtschlaf stören, ist gute Nachbarschaft nicht zu erwarten. Das haben sich die Alten auch anders vorgestellt.

Lange hält der Frieden aus Studienzeiten jedoch nicht, und es kriselt nicht nur im Haus, sondern auch in den WGs. Da zeigt sich dann nach und nach, dass die Jungen vielleicht doch von den Erfahrungen der Alten profitieren können und die Alten sich hinterfragen und neue Wege entdecken können, gemeinsam mit den Jungen. Aber einfach, Freunde, ist das nicht!

„Heißt das, dass ihr die nächsten 30 Jahre ausschließlich euch selber vögeln werdet?“  „Das heißt es. Was ihr die nächsten 30 Jahre machen wollt, brauch ich ja wohl nicht zu fragen“

 

Begründung der Jury Förderpreis Deutscher Film:

"Ralf Westhoff hat mit seinem Film "Wir sind die Neuen" die Jury schon dadurch beeindruckt, dass er virtuos, präzise und unmittelbar inszeniert, ohne dass es inszeniert wirkt. Aus zwei Schauspieler-Generationen hat er ein Ensemble zusammengeschweißt, das pure Freude macht. Zwischen den erfahrenen und wohlbekannten Schauspielern, die man hier dennoch wieder neu entdeckt und den jungen Kollegen, die in ihrem Ehrgeiz und ihrem Engagement den Alten auf dem Kopf herumtanzen, entsteht eine lustvolle Spannung. Fast würde man sich trauen, ebenfalls in dieses Haus einzuziehen. (...)“

Quelle 


Termine, Ort, Karten

Do, 21.03.2019, 19.30 Uhr
Fr , 22.03.2019, 19.30 Uhr
Sa, 23.03.2019, 19.30 Uhr
So, 24.03.2019, 18.00 Uhr

Theater an der Marschnerstraße 46,
22081 Hamburg, U3 Hamburger Straße

Karten von 8-15 €
Kartentelefon: 040 - 61 16 96 26
Vorverkauf ab : 24.01.2019


Besucher unter 18 Jahren erhalten in den Reihen 14-16 freien Eintritt!

 

 

Darsteller